E 220 – Schwefeldioxid

Anmerkungen

Schwefeldioxid ist ein Antioxidationsmittel und Konservierungsstoff, kommt in der Natur als Gas vor und wirkt gegen Hefen, Pilze und Bakterien, da es Enzyme blockiert. Durch diese Blockierung werden unerwünschte Braunfärbungen sowie der sauerstoffabhängige Abbau von Vitaminen und Aromen verhindert. Schwefeldioxid zerstört allerdings das Vitamin B1 (Thiamin) in Lebensmitteln und dürfen daher in Thiamin-reichen Lebensmitteln, also Getreideerzeugnissen, Milcherzeugnissen, Fruchtsaft, Fleischwaren und Bier, nicht eingesetzt werden. Erlaubt ist Schwefeldioxid in festgelegten Mengen u.a. in folgenden Lebensmitteln: Stärke, Sago, Graupen, Chips, weiße getrocknete oder tiefgefrorene Gemüsesorten, getrocknete Tomaten, Trockenfrüchten und Fleisch-, Fisch- und Meerestierersatzprodukten. Weit verbreitet ist auch der Einsatz von Schwefeldioxid in der Weinherstellung.

Details

Schwefeldioxid und Sulfite, also die Salze der schwefligen Säure, sind für die meisten Menschen unbedenklich, da sie von einem körpereigenen Enzym schnell abgebaut werden. Bei einem Mangel dieses Enzyms kann es jedoch zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Kopfschmerzen kommen. Bei Asthmatikern kann das sog. „Sulfit-Asthma“ hervorgerufen werden. In seltenen Fällen wurde auch von pseudoallergischen Symptomen berichtet. Von einem häufigen Verzehr ist abzuraten.

Hinweise

Achtung! Wenn Sie Allergiker sind und/oder tierische Produkte meiden und/oder Gentechnik in Ihren Lebensmitteln ablehnen und/oder einen hohen Verzehr von Lebensmitteln mit diesem Zusatzstoff haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Kann für Allergiker bedenklich sein.
  • Auch für Kosmetika zugelassen.

Zugehörige Kategorie

E-Nummern Auswahl

Weitere Informationen

Diesen Bereich überspringen
das-ist-drin.de on Facebook

Newsletter

Den kostenlosen Newsletter bestellen

Regelmäßig die neuesten Produkte und Infos – so kann Ihnen nichts mehr entgehen!