E 445 – Glycerinester aus Wurzelharz

Anmerkungen

Glycerinester aus Wurzelharz gewinnt man durch eine chemische Reaktion von Glycerin mit den Harzsäuren, die aus dem Harz der Sumpfkiefer gewonnen werden. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, Trübstoffe am Absinken zu hindern und Aromen gleichmäßig in Getränken zu verteilen. Glycerinester aus Wurzelharz sind in begrenzten Mengen ausschließlich für aromatisierte Getränke ohne Alkohol, aromatisierte Getränke mit einem Alkoholgehalt mit weniger als 15 % Vol sowie zur Oberflächenbehandelung von Zitrusfrüchten zugelassen.

Details

Glycerinester aus Wurzelharz gelten als unbedenklich, jedoch mahnen Verbraucherschützer, dass nur wenige Untersuchungen veröffentlicht sind.

Hinweise

Achtung! Wenn Sie Allergiker sind und/oder tierische Produkte meiden und/oder Gentechnik in Ihren Lebensmitteln ablehnen und/oder einen hohen Verzehr von Lebensmitteln mit diesem Zusatzstoff haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Kann auch gentechnisch produziert werden.
  • Kann tierischen Ursprungs sein.

Zugehörige Kategorie

E-Nummern Auswahl

Weitere Informationen

Diesen Bereich überspringen
das-ist-drin.de on Facebook

Newsletter

Den kostenlosen Newsletter bestellen

Regelmäßig die neuesten Produkte und Infos – so kann Ihnen nichts mehr entgehen!