E 536 – Kaliumferrocyanid

Anmerkungen

Kaliumferrocyanid ist eine Verbindung von Kalium, Eisen und Cyanid, einem hochgiftigen Salz der Blausäure. Die toxische Wirkung geht jedoch wegen der starken Bindung an Eisen verloren. Ferrocyanide sind als Trennmittel zugelassen und verbessern die Rieseleigenschaften des Salzes, da sie sich wie kleine Hüllen um die Salzkristalle legen. In der Lebensmittelindustrie sind sie ausschließlich bis zu einer bestimmten Menge für die Behandlung von Kochsalz und Kochsalzersatz zugelassen. Kaliumferrocyanid wird außerdem als technischer Hilfsstoff bei der Weinherstellung eingesetzt, wo es dazu dient, Schwermetalle zu binden und außerdem Calcium- und Eisenspuren aus dem Wein zu entfernen, die zu Aroma- und Farbfehlern führen könnten.

Details

In den im Kochsalz zugelassenen Mengen gilt Kaliumferrocyanid als unbedenklich.

Hinweise

Diesen Zusatzstoff können Sie ohne Einschränkung verzehren.

Zugehörige Kategorie

E-Nummern Auswahl

Weitere Informationen

Diesen Bereich überspringen
das-ist-drin.de on Facebook

Newsletter

Den kostenlosen Newsletter bestellen

Regelmäßig die neuesten Produkte und Infos – so kann Ihnen nichts mehr entgehen!