Geschmacksverstärker

Geschmacksverstärker geben den Lebensmitteln Geschmack bzw. Geruch, unterdrücken Geschmacksfehler und lassen Lebensmittel immer "gleich" schmecken. Sie können den Genusswert erhöhen, aber auch zu übermäßigem Verzehr anregen und durch den gesteigerten Verzehr Übergewicht fördern.

Durch Zugabe von Geschmacksverstärkern, die selbst geschmacksfrei sind, werden beispielsweise geschmacklich minderwertige Rohstoffe und aromaschädigende Herstellungsverfahren ausgeglichen und somit Kosten gespart.
In großem Ausmaß werden Geschmacksverstärker bei der Produktion von Fertiggerichten, Gemüsekonserven, Wurstwaren, Suppen und Soßen verwendet - also praktisch bei allen verarbeiteten Lebensmitteln.

Bedenken: Bei empfindlichen Menschen können Geschmacksverstärker das sogenannte China- Restaurant-Syndrom auslösen, also Kopfschmerzen, Schläfendruck und Nackensteifheit. Allerdings ist der Zusammenhang von Geschmacksverstärkern mit den China-Restaurant-Symptomen in der Wissenschaft umstritten.

E-Nummern der Kategorie:

E-Nummern Auswahl

Weitere Informationen

Diesen Bereich überspringen
das-ist-drin.de on Facebook

Newsletter

Den kostenlosen Newsletter bestellen

Regelmäßig die neuesten Produkte und Infos – so kann Ihnen nichts mehr entgehen!